Grundsätzlich ist WordPress ein Content Management System (CMS) für eine Website. Es hilft also dabei eine Website zu erstellen und ihre Inhalte zu verwalten. WordPress Multisite ist eine erweiterte Form einer normalen WordPress-Installation. Sie hilft Dir dabei mehrere, bis hin zu sehr vielen Websites innerhalb einer WordPress-Installation zu verwalten.

Wofür wird WordPress Multisite eingesetzt?

Als bekanntestes Projekt auf Basis von WordPress Multisite kennt man WordPress.com, auch wenn dort mittlerweile eine sehr stark modifizierte Version zum Einsatz kommen dürfte. Dort kann sich jeder einen eigenen WordPress Blog anlegen. Edublogs ist ein anderes bekanntes Beispiel, das schon seit den frühen Tagen Multisite verwendet. Seit über 12 Jahren in Betrieb finden dort mittlerweile über 4 Mio. Blogs eine Heimat. Als beide Projekte starteten war Multisite noch als WPMU bekannt und wurde parallel zu WordPress entwickelt. Vor einigen Jahren ist die "Multisite" Funktion direkt in den Hauptzweig von WordPress integriert worden.

Aber natürlich kannst Du mit Multisite nicht nur anderen Menschen ein Blog auf Deiner eigenen Plattform anbieten. Oft wird es auch genutzt mehrere eigene Blogs einfach zu verwalten oder ein großes Projekt in einzelne Bereiche mit Hilfe von Subblogs aufzuteilen.

Welche Vorteile bietet Multisite?

Im Grunde vereinfacht es die Wartung bei mehreren Blogs. Es gibt nur eine Dateibasis, also nur einmal für alle Blogs die WordPress-Installationsdateien. Für jedes Blog existieren dann jedoch eigene Datenbanktabellen. Bei einem Update können alle Blogs auf einen Schwung aktualisiert werden – egal ob nur ein Plugin aktualisiert wird oder eine neue WordPress-Version verfügbar ist. Außerdem können sehr einfach neue Blogs angelegt werden.

Je nach Bedarf sind diese Blogs über "Unterverzeichnisse" oder Subdomains zu erreichen. Also entweder über

deinedomain.de/blog , deinedomain.de/nocheinblog, deinedomain.de/anderesblog

oder aber über

blog.deinedomain.de, nocheinblog.deinedomain.de, anderesblog.deinedomain.de

Du hast auch die Möglichkeit für jedes Blog eine eigene Domain einzurichten, das funktioniert jedoch nur über zusätzliche Plugins (Stichwort: Domain Mapping) und erfordert ein paar weitere technischere Griffe, damit die Domains richtig funktionieren.

Gibt es Nachteile?

Es gibt eigentlich nur die kleine Hürde, dass nicht alle Plugins fehlerfrei mit Multisite funktionieren, allerdings ist die Zahl derer die es tun mittlerweile sehr groß. Hier hilft es bei einer geplanten Umstellung vorab den Plugin-Autor zu kontaktieren und diesbezüglich zu befragen, wenn es nicht ohnehin bereits bei den Informationen zum Plugin angegeben wurde.

Umstellung auf WordPress Multisite

Die Umstellung auf WordPress Multisite ist mit überschaubarem Aufwand zu bewältigen, bedarf jedoch zumindest grundlegendem technischen Verständnis. Wir wollen an dieser Stelle nicht zu tief ins Thema einsteigen und verweisen stattdessen vorübergehend auf die Anleitung im WordPress Codex. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir hierauf nochmal getrennt eingehen.